Sonntag, 8. Januar 2017

Sieben Sachen #01 – 2017

Nachdem an den letzten Sonntagen immer irgendwas war oder ich einfach nur den ganzen Sonntag am Rechner verbracht habe, bin ich heute endlich wieder bei den sieben Sachen mit dabei und habe sieben Fotos von Dingen gemacht, die ich heute – mal kürzer, mal länger – mit meinen Händen gemacht habe. Was bei anderen Blogger:innen heute so los war, gucke ich mir morgen früh dann bei Anita von Grinsestern an. Die Idee der sieben Sachen stammt von Frau Liebe.


1. Sämlinge gegossen. In Deutschland herrscht tiefster Winter und ich habe vor ein paar Tagen den Garten hübsch gemacht und meine Vorräte an uralten Tomaten-, Paprika- und Auberginensaatgut aufgebraucht. Außerdem noch eine mindestens vier Jahre alte Blumenmischung (die Leipziger Mischung, um genau zu sein), die zu meiner Überraschung nach nur einem Tag die ersten Keimlinge hervorbrachte. Hoffentlich werden sie alle groß und enden nicht wieder im Magen von Schnecken, Raupen und Co.


2. Makrofilter angeschraubt und ausprobiert. So kleine Sämlinge kann man ja mal von nahem fotografieren, dachte ich mir, und meinen neuen Makrofilter hatte ich eh noch nicht so richtig ausprobiert. Das hier sind Auberginensämlinge, bei denen geht ganz schön die Post ab.



3. Ein paar Blätter gehäkelt. Heute war der Wasserdruck endlich mal wieder gut und ich nutzte die Gunst der Stunde zum Wäsche waschen. Die muss immer eine Weile einweichen und die Wartezeit ist prima für ein bisschen sonntägliche Häkelei. Meine Sophie wächst langsam aber sicher und ich bin zuversichtlich, dass sie noch dieses Jahr fertig wird. 


4. Manfred bespaßt. Ein Stück Schnur, eine alte Wäscheklammer, ein leerer Karton, das ist der Stoff aus dem Manfreds Träume gemacht sind. Wir haben letzte Woche einen neuen Ventilator gekauft und die Verpackung ist jetzt Manfreds Haus. 


5. Bad geputzt. Nach dem Wäsche waschen kam weiterhin Wasser aus dem Wasserhahn, also hab ich gleich noch das Bad geputzt. Das war wirklich bitter nötig, aber jetzt ist es wieder blitzeblank. Damit es dabei nicht so langweilig wurde, habe ich dabei den dritten Band von "A Song of Ice and Fire" als Hörbuch gehört. 


6. Grashüpfer in flagranti erwischt. Beim Abnagen des Guavenbäumchen nämlich. Das habe ich bei der Gartenaktion letztens ordentlich gestutzt, weil es eher buschig wuchs. Zum Glück sind Guaven ziemlich robust, so ein bisschen Knabberei macht denen nichts aus. 



7. Eine neue Runde begonnen. Und weiter ging die Häkelei! Das tolle an dem Muster ist ja, das jede Runde anders ist. Manche sind total langweilig und manche total anspruchsvoll. Gerade bin ich in einer spannenden Runde angekommen, die ziemlich viel Spaß macht. Solche Runden sind immer viel zu schnell vorbei, da muss man jede Masche auskosten.

Jetzt ist es schon abends und dunkel und ich werde mir gleich den vorhin gekauften Nasi goreng zu Gemüte führen. Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!



Kommentare:

  1. Ich versuche meist das Hüttchen unter der Woche abends zu wienern, hab ja glücklicherweise nicht viel.... aber es geht einem soviel besser wenn alles blitzt und glänzt. Die Katzi ist ja total süß.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Häuschen ist auch ziemlich klein, aber komischerweise dauert das Putzen immer ewig ;)
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  2. Sehe dich heute zum ersten Mal - bin aber sehr gespannt. Ich hoffe, wieder von dir zu hören. Sehr interessant.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe mir in den letzten Wochen eine kleine Pause vom Blog und den sieben Sachen gegönnt, das muss auch mal sein. In Zukunft soll es hier wieder mehr Einträge geben :)
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  3. Wie schön wieder von Dir zu Lesen!
    Der Grashüpfer ist toll getroffen. Ich drücke die Daumen, dass das Wasser noch etwas bleibt, ist ja einfach schöner so :-) Kann man sich hier gar nicht so vorstellen, da ist man schon genervt, wenn das Wasser wegen eines kleinen Lecks für 1 Stunde abgestellt wird. Wir sind hier ganz schön verwöhnt ...
    Wünsche Dir ein tolles Jahr 2017 und eine schöne Woche
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Daumen drücken :) Die Wassersituation ist so nervig, dass wir im Frühling umziehen werden – in ein Haus mit Brunnen! In den letzten Tagen ging es allerdings – dafür ist heute Stromausfall. Irgendwas ist ja immer!
      Ich wünsche dir auch noch ein frohes neues Jahr!
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  4. Die gehäkelte Blume sieht toll aus. Wie eine Rose. Es soll eine Sophie werden. Was ist damit gemeint? Wir wünschen Euch eine schöne Woche :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob :) Mit "Sophie" meine ich die Decke "Sophie's Universe", an der ich seit August häkele. Bei Google findet man dazu richtig viele tolle Bilder, vielleicht stelle ich die Tage auch mal einen Eintrag dazu hier rein.
      Liebe Grüße und auch dir eine schöne Woche!
      Steffi

      Löschen
  5. Schön, wieder von dir zu lesen! Manfred in seinem neuen Haus ist zuckersüß. :D

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, einen Kommentar von dir zu bekommen :) Manfred liebt sein Haus wirklich sehr, nachts mache ich immer die "Tür" zu (unsere zweite Katze Nina pinkelt gerne mal in Kartons...) und morgens wartet er dann schon ungeduldig, dass er wieder rein darf.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen

Wenn ihr mir etwas sagen möchtet, eine Frage habt oder euch einfach nur mein Text gefallen habt, dann schreibt einen Kommentar. Danke schön!